Physik im Theater

Öffentliche Vortragsreihe

Es ist ein Anliegen des Mainzer Instituts für Theoretische Physik, Themen aus der aktuellen Forschung allgemeinverständlich aufzubereiten und aus dem Campus hinaus zu tragen. Wir bedanken uns für die große Resonanz, die rege Teilnahme und interessanten Diskussionen und freuen uns auf weitere spannende Vorträge.

Nächster Vortrag in der Reihe Physik im Theater


8. September 2018, 19:00 Uhr
​Kleines Haus des Staatstheaters Mainz

Prof. Dr. Randolf Pohl
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Vor einhundert Jahren erklärte Ernest Rutherford die Struktur des Atoms: Um einen winzigen, positiv geladenen Atomkern herum bewegen sich die negativ geladenen Elektronen. Heutzutage wissen wir, dass Atomkerne aus Protonen und Neutronen aufgebaut sind, Elektronen jedoch punktförmig zu sein scheinen. Die Frage, wie groß denn so ein Proton ist, wurde erstmals vor 60 Jahren geklärt: Etwa ein Femtometer, oder 0,000 000 000 000 001 Meter. Neue Messungen, die eigentlich zum Ziel hatten, die Genauigkeit zu verbessern, lieferten jedoch größere Abweichungen als erwartet. Ist das Proton also nun 4% kleiner als immer angenommen? Sind simple Messfehler schuld? Oder sind die Forscher auf ein bislang unbekanntes physikalisches Phänomen gestoßen?

Prof. Dr. Randolf Pohl war federführend an der Messung des „geschrumpften“ Protons beteiligt. Er zeigt in seinem Vortrag, wie Wissenschaftler anhand dieses scheinbaren Paradoxons vielleicht neue, bisher unbekannte Eigenschaften des Protons entdecken und welche Konsequenzen dies für das weitergehende Verständnis der Naturgesetze haben könnte.

 

Ticketvorverkauf ab 9. Juni 2018

 

Tickets für die Veranstaltung sind ausschließlich online über http://ticket.staatstheater-mainz.de/ für 5 EUR/Karte ab dem 9. Juni 2018 erhältlich. In der Schutzgebühr enthalten ist die Hin- und Rückfahrt zum Theater mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine Rücknahme der Karten ist ausgeschlossen.

Wir informieren Sie gerne über kommende Vorträge und freuen uns auch über Rückmeldungen und Anregungen zu unserer Reihe. Bitte schreiben Sie uns bei Interesse eine .